Pressemitteilung vom 25.09.2012

Zurück zur Übersicht

Zitronenjette an Prof. Dr Monika Bessenrodt – Weberpals

Die Zitronenjette 2012 wird am 27.September 2012 um 17 Uhr auf der Verbraucherausstellung DU UND DEINE WELT an die an Professorin für Gender und Naturwissenschaften und Vizepräsidentin der HAW Hamburg, Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals verliehen. Die engagierte Wissenschaftlerin ist ein Vorbild für viele Mädchen und Frauen, schließlich studierte sie Physik, Mathematik, Philosophie und Pädagogik, ist eine erfolgreiche Wissenschaftlerin. Ehrenamtlich engagiert sie sich für Mädchen und Frauen in technischen Berufen und führt sie auch an naturwissenschaftliche und technische Berufe heran. Noch nicht einmal 20 Prozent aller Auszubildenden und Studierenden in diesem Bereich sind junge Frauen.

Ihre Verdienste um die Gleichstellung von Frauen und Mädchen und mehr Chancengleichheit werden geehrt durch Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, Vorsitzende des Landesfrauenrats Hamburg der Dachorganisation von 60 Verbänden, Dr. Ulla Kopp, Geschäftsführerin der Hamburg Messe und Congress GmbH und Staatsrat Dr. Ralf Kleindiek, Behörde für Justiz und Gleichstellung.

Besonders am Herzen liegt ihr der weibliche MINT-Nachwuchs. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Immer noch befinden sich besonders wenige Frauen in der Ausbildung in technischen Berufen. Immer noch ist die Zahl der weiblichen Studierenden im Bereich Naturwissenschaften oder Informatik sehr gering. Dabei steht MINT für Zukunftsbranchen wie zum Beispiel, Medizintechnik, Energieversorgung, Informationstechnik oder Biotechnologie. Vielfältige Zukunftschancen bieten die Berufe aus dem Bereich MINT. Der Frauenanteil an MINTBerufen liegt bei 18,7 Prozent, 12,8 der Ingenieure sind Frauen. Dies scheinen Frauen auch zunehmend zu erkennen, da es eine positive Beschäftigungsentwicklung bei den MINT-Berufen gibt. Das gilt insbesondere für den akademischen Bereich. Bei den nicht-akademischen Fachkräften liegt der Frauenanteil bei 20 Prozent. Monika Bessenrodt-Weberpals setzt sich für Studiengänge ein, die den gesellschaftlichen Nutzen von Technik in den Vordergrund stellen. Die technischen Berufsbilder müssen interessanter werden, junge Frauen müssen stärker für diese beruflichen Perspektiven begeistert werden.

Die Zitronenjette ist ein Hamburger Original und ein Symbol für sozial engagiertes Handeln. Mit der seit 1985 von der Hamburg Messe und Congress GmbH verliehenen Auszeichnung wird die Arbeit des Landesfrauenrates Hamburg, der Lobby für Fraueninteressen, aber vor allem auch das persönliche ehrenamtliche Engagement einer Hamburger Frauenpersönlichkeit geehrt, die sich um die Gleichberechtigung der Frauen in Hamburg verdient gemacht hat. Immer noch ist die Gleichstellung von Frauen und Männern nicht erreicht. Weder in Politik, Wirtschaft noch Verbänden ist die gleichberechtigte Teilhabe an Entscheidungen soziale Wirklichkeit. Da gibt es auch in Hamburg immer noch viel zu tun. Von daher streitet der Landesfrauenrat Hamburg als Frauenlobby für die Gleichstellung der Frau in Gesellschaft und Arbeitswelt und für „eine Stadt der Frauen“.

Download PDF-Dokument

Zurück zur Übersicht