Pressemitteilung vom 18.02.2016

Zurück zur Übersicht

Landesfrauenrat Hamburg nimmt Stellung zu der Bundesratsinitiative „Nein heißt Nein“

Seit mehreren Jahren treten Frauen für die Novellierung des Strafgesetzbuchs § 177 ein.

Die Forderung „Nein heißt Nein“ wurde des Öfteren zuständigen Politikerinnen und Politikern schriftlich und mündlich vorgetragen, von Juristinnen Gesetzestexte formuliert, von Verbänden Petitionen und Postkartenaktionen durchgeführt.

Leider waren die Reaktionen auf alle dieser Bemühungen bis zu den sexuellen Übergriffen an Frauen von Männern, begangen in der Silvesternacht, eher verhalten.

zur Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht