Du und Deine Welt

Zurück zur Übersicht

Preisträgerinnen der "Zitronenjette" seit 1985 auf "Du und Deine Welt"


 2015 - Angelika Huntgeburth

von links nach rechts:
Cornelia Creischer, 1. Vorsitzende des Landesfrauenrats - Angelika Huntgeburth - Katharina Fegebank, 2. Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft und Gleichstellung

Am 15.12.2015 wurde die Vorsitzende des Vereins Dolle Deerns e.V., Angelika Huntgeburth, mit der Zitronenjette 2015 ausgezeichnet. Die Verleihung fand dieses Jahr im Rathaus statt.

Angelika Huntgeburth hat sich in ihrer Biographie auf besondere Weise für die Gleichstellungspolitik, insbesondere im Bereich der feministischen Mädchenarbeit, wie auch beim Kampf gegen Gewalt an Frauen engagiert.

Bereits 1979 begann sie, als studierte Pädagogin Programme für Frauen zu konzipieren, die ihnen eine eigenständige Existenzsicherung ermöglichten. Seit 1991 engagiert sich Angelika Huntgeburth für die feministische Mädchenarbeit bei „Berufsorientierung und Lebensplanung von Mädchen“, Dolle Deerns e.V., Verein zur Förderung feministischer Mädchenarbeit. Dort erprobt sie neue Ansätze und Strategien in der Praxis der Berufsorientierung und Lebensplanung von Mädchen und jungen Frauen, vertritt ihre Interessen, entwickelt fachliche Standards neu und weiter, berät andere Einrichtungen, führt Fort- und Weiterbildungen durch und ist maßgeblich bei der Planung und Umsetzung von institutionsübergreifenden Großaktionen für Mädchen beteiligt.

Der unermüdliche Einsatz für Mädchen- und Frauenpolitik ist in den vielfältigen außerberuflichen Tätigkeiten von Frau Huntgeburth zu erkennen: Ob u.a. als Vorstandsmitglied bei „Zahnrad e.V.“ als Dozentin bei „Mädchenkurs“, (als Gründungsmitglied und Vorstand LAG Mädchenpolitik Hamburg e.V, als stimmberechtigtes Mitglied des Landesjugendhilfe Ausschusses, als Vorstand von pro:fem) als 2. Vorsitzende des Landesrundfunkrates Hamburg, als Akteurin bei diversen Vorträgen in der gesamten Bundesrepublik: Immer stehen die Belange von Mädchen und Frauen im Mittelpunkt.


2014 - Cordula Radtke
Fußballtrainerin für Mädchen beim FFC Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg

Fußball ist ihr Leben - auf der DU UND DEINE WELT wurde Frau Cordula Radtke mit dem Ehrenpreis der „Zitronenjette“ geehrt. Cordula Radtke hat ihr Leben dem Sport verschrieben und setzt sich ehrenamtlich insbesondere für die Integration von Frauen und Mädchen ein. Sie ist seit 2006 die  1. Vorsitzende des 1. FFC Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg e.V., Integrationsbeauftragte und Trainerin. Beim 1. FFC Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg werden Mädchen verschiedenster Herkunft wie zum Beispiel aus Portugal, Türkei, Nigeria oder Ghana trainiert. Frauen und Mädchen eine gemeinsame Plattform für den Fußballsport im Stadtteil zu geben, bereits vorhandene Potentiale zu bündeln und weiter zu entwickeln und dabei auch die systematische  Entwicklung einer multiethnischen Mitgliederstruktur zu fördern, ist eines ihrer Hauptziele. Für dieses außerordentliche Engagement erhält sie den Ehrenpreis.

2013 – Dr. Stevie Meriel Schmiedel
Dozentin für Genderforschung



Sie initiierte www.pinkstinks.de. Pinkstinks ist eine Kampagne, die sich gegen Produkte, Werbeinhalte und Marketingstrategien, die Mädchen eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen, richtet. „Wir werben für ein kritisches Medienbewusstsein, Selbstachtung, ein positives Körperbild und alternative weibliche Rollenbilder für Kinder“, lautet das Credo der Mitglieder.
Weitere Infos zum Preis "Zitronenjette"

2012 – Prof. Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals
Vizepräsidentin HAW Hamburg

2011 – Maren Jonseck-Ohrt
BUND Hamburg

2010 – Iris Neitmann
Architektin BdA

2009 – Ursula Stolle
Betriebsratsvorsitzende Karstadt Mönckebergstraße

2008 – Isabella Vértes-Schütter
Geschäftsführerin und Intendantin Ernst-Deutsch-Theater

2007 – Helga Diercks-Norden
Ehrenvorsitzende des Landesfrauenrates

2006 – Irmingard Zahn
American Women`s Club of Hamburg e.V.

2005 – Ursula Dau
Frauen-Union der CDU Hamburg

2004 – Ruth Link
kfd Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

2003 – Ellen Cardozo
kfd Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

2002 – Eleonore Konertz
GEDOK, Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V., HH

2001 – Dagmar Klemm
Verein für internationale Jugendarbeit e.V.

2000 – Dr. Hannelore Nähring
Deutscher Frauenring e.V. Landesverband Hamburg

1999 – Martha Sabine Niemeyer
Deutscher Guttemplerorden

1998 – Gerda Aldermann
Deutscher Staatsbürgerinnen Verband

1997 – Sigrid Tausent
Anglo German International Women’s Association

1996 – Marianne Hötte
Deutsches Rotes Kreuz

1995 – Annelinde Töpel
Verband weiblicher Arbeitnehmer e.V.

1994 – Gretel Haarmeyer
Katholische Frauengemeinschaft

1993 – Vera Hallpap (verstorben)
Die Frauen des Blinden- und Sehbehindertenvereins

1992 – Maria Nini
Opferhilfe Beratungsstelle

1991 – Margot Bartling
Deutscher Hausfrauenbund

1990 – Helga Peters
Hamburger Tagesmütter und -väter

1989 – Ingeborg Eggert
Deutsch-Amerikanischer Frauenclub

1988 – Ruth Schüler
Frauen der SPD

1987 – Ebba Zimmermann
Verband alleinstehender Mütter und Väter

1986 – Hannelore-Maria Avci
IAF-Verband binat. Familien u. Partnerschaften

1985 – Paula Fietzke
Die Hamburger Verbraucherin


Zurück zur Übersicht